Motesque stellt Spezialisten aus der ganzen Welt ein

Bei Motesque sind wir ständig auf der Suche nach neuen Innovationstreibern. Unsere Suche für unseren Standort in Köln ist aber nicht allein auf Deutschland beschränkt, wir suchen Spezialisten aus der ganzen Welt. Mit DevOps-Engineer Daniel Galvao aus den USA und Web Developer Andrew Yourkin aus Russland ist es uns gelungen neue Expertise in unser Team einzubringen.

Daniel Galvao (DevOps Engineer)

"Ich bin Brasilianer. In Brasilien habe ich an der Universidade Federal Fluminense studiert. Danach ging ich an die UCLA (Universität von Kalifornien, Los Angeles). Bevor ich zu Motesque kam habe ich für größere Unternehmen wie IBM gearbeitet. IBM war mein erster Arbeitgeber. Danach habe ich begonnen mit einigen Telekommunikationsunternehmen zu arbeiten, mein letzter Job war bei Genesys einem großen Unternehmen in den USA.

Daniel Gavalo
Daniel Gavalo arbeitet in seinem Büro in Köln

Die Arbeit hier ist großartig, weil Motesque ein Start-up ist und dementsprechend sehr dynamisch. Es ist immer etwas los. Das Team ist toll und wirklich freundlich. Dadurch wurde der Übergang von Amerika nach Deutschland sehr erleichtert. Die Technologie und das Geschäftsmodell hier sind völlig anders als alle, mit denen ich bisher gearbeitet habe. Es ist das erste Mal, dass ich mit Remote-Geräten arbeite, die auf der Kundenseite eingesetzt werden. Daraus resultierend arbeite ich zum ersten Mal mit IoT.

Insgesamt bin ich mit Motesque sehr zufrieden. Es gibt viel Raum für Wachstum und ich bin sehr gespannt auf unsere Entwicklung!"           

Andrew Yourkin (Web Developer)

"Ich komme aus Russland. Ich habe Cybernetics an der National Research Nuclear University studiert. Anfang November kam ich nach Deutschland, um für Motesque zu arbeiten.

Der wissenschaftliche Hintergrund war einer der Gründe warum ich für Motesque arbeiten wollte. Was wir hier tun, basiert auf Wissenschaft. Fast all unsere Produkte sind im Bereich der Biomechanik angesiedelt. Das ist für mich sehr interessant. Es verbessert sichtbar das Leben der Menschen und ist nicht nur eine zufällige Anwendung zur Ablenkung. Durch uns können die Unternehmen, mit denen wir arbeiten, einen höheren Qualitätsstandard für ihre Kunden schaffen. So ist es möglich den Kunden mehr Gesundheit und daraus resultierend mehr Glück zu bieten. Für mich ist es wichtig zu wissen, dass meine Arbeit einen Zweck hat, nicht nur im Sinne von Einnahmen oder der Erzeugung von Klicks, sondern vielmehr, um Menschen zu helfen. Darüber hinaus ist auch die verwendete Technologie sehr interessant.

Außerdem ist das Team großartig, und ich habe mich von Anfang an sehr wohl gefühlt. Hier arbeiten viele kluge Leute, die sehr viel Expertise auf ihrem Fachgebiet haben. Sie haben mich sehr unterstützt. Mario war in dieser Hinsicht besonders hilfreich. Alles wurde schon organisiert, bevor ich überhaupt physisch nach Deutschland gekommen bin. Als ich ankam hatte ich bereits einen Mietvertrag für meine Wohnung. Ich musste nur noch mit Mario zum Vermieter gehen und schon war alles erledigt.

Ich fühlte mich vom ersten Tag an in viele unserer Aktivitäten eingebunden. Seit ich angefangen habe ist nicht viel Zeit vergangen und trotzdem habe ich das Gefühl, dass ich perfekt ins Team integriert bin. Ich glaube, dass ich eine Menge wertvoller Beiträge leisten kann. Ich habe zum Beispiel eine selbstprogrammierte Anwendung empfohlen, die daraufhin direkt verwendet wurde. Im Allgemeinen habe ich in den Wochen, die ich hier bin, bereits einige Dinge geschaffen, die für das Team nützlich sind. Ich verstehe, an was die anderen im Team arbeiten, wir kommunizieren sehr viel und alles läuft gut.

Ich bin gespannt, was die Zukunft bei Motesque für mich bereithält.“